Meer von oben

Forschungsanlagen für Energiekonzerne

Pilot- und Produktionsanalgen zur Algenkultivierung

Durch die Errichtung und den Betrieb von Pilot- und Produktionsanlagen sowie die Vermarktung der FPA-Reaktoren baut die Subitec GmbH ihre Technologieführerschaft weiter aus. Die Anlagen werden im Auftrag von Kunden oder Kooperationspartnern errichtet.
Durch den Bau dieser Anlagen in eigener Regie erarbeitet sich die Subitec GmbH auch im Engineering wertvolle Lösungen auf industrieller Anwendungsebene, für die auch ein patentrechtlicher Schutz erlangt werden konnte.

EnBW
In einem mehrjährigen Pilotprojekt erforschten die EnBW Energie Baden-Württemberg AG und die Subitec GmbH gemeinsam die Potenziale, CO2 mit Mikroalgen zu binden. In Algenreaktoren mit einem Gesamtvolumen  von 4,32 m³ wurde das CO2 eines Blockheizkraftwerks einer landwirtschaftlichen Biogasanlage verarbeitet. Ziel des Vorhabens war es, die Energiebilanz und die Ökonomie der Algenproduktion zu untersuchen, um die Tauglichkeit des Verfahrens für die Bindung von CO2 aus Kraftwerken zu ermittlen. Details

E.ON
In dem 5-jährigen Forschungsprojekt der E.ON Hanse nutzte die Subitec GmbH die Infrastruktur und Logisitik auf dem E.ON Gelände in Hamburg-Reitbrook zur Errichtung einer Algenproduktionsanlage mit einem Gesamtvolumen von 1,44 m³. Durch die Symbiose von Kraftwerk, Biogas- und Mikroalgenanlagen wird CO2 von Kraftwerken, das bei der Erzeugung von Wärme und Strom erzeugt wird, in den Mikroalgen gebbunden. Dieser wiederum werden als Biomasse für die Gaserzeugung in der Biogasanlage verwendet. Die Gärreste aus der Biogasanlage werden wiederum als Dünger für das Wachstum der Algen genutzt. Auf diese Weise ist eine stoffliche und energestische Nutzung der Algenbiomasse möglich. Details

Vattenfall/GMB
Das Algenkultivierungssystem in Senftenberg wurde im Rahmen des Algen-Forschungsprojektes "green MiSSiON" mit der Vattenfall Tochter GMB in Betrieb genommen. Mit Hilfe der in den FPA-Reaktoren kultivierten Mikroalgen soll das Kohlendioxid aus dem Rauchgas der Braunkohle-Kraftwerke gebunden und dadruch der Aussstoß von CO2 verringert werden. Details

FairEnergie
Auf dem Betriebsgelände der FairEnergie in Reutlingen wurde 2009 eine Algenforschungsanlage mit einem Gesamtvolumen von 4,32 m³ in einem Gewächshaus von der Subitec GmbH errichtet.
Hauptziel des Projektes ist die Produktion von lipidreichen Algen und die Gewinnung eines Algenöls, das sich als Biokraftstoff nutzen lässt. Die anfallende Restbiomasse soll zur Biogasgewinnung eingesetzt werden.
Die Algenforschungsanlage ist Teil des Verbundvorhabens EtaMax "Mehr Biogas aus ligno- cellulosearmen Abfall- und Mikroalgen-Reststoffen durch kombinierte Bio-/Hydrothermalvergasung" und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Details


EnBW Anlage

 

 

 

E.ON Anlage

 

 

Weitere Bilder

Vattenfall/GMB Anlage

Biogasanlage Eutingen-Weitingen Algenproduktionsanlage EnBW in Eutingen-Weitingen Eröffnung EnBW-Anlage Algenproduktionsanlage Vattenfall/GMB Innenansicht Gewächshaus GMB Freilandanlage Südzucker in Zeitz Freilandanlage Südzucker Zeitz Freilandproduktionsanlage für Südzucker AG in Zeitz Mikroalgenkultivierung für E.ON in Hamburg Anlage E.ON Hanse Hamburg-Reitbrook Anlage E.ON Hanse in Hamburg-Reitbrook e.on anlage hamburg Eröffnung Algenanlage E.ON Hanse Gewächshausanlage FairEnergie Reutlingen Gewächshausanlage FairEnergie Reutlingen